• Zielgruppen
  • Suche
 

Lehrveranstaltungen

Die in der Roboterfabrik zusammengefassten Vorlesungen und Tutorien rund um Robotik haben das Ziel, ausgehend von einer breiten Vermittlung der notwendigen Grundlagen (Regelungstechnik 1 und 2, Robotik 1), in erweiterten Angeboten (Robotik 2, Mensch-Roboter-Kollaboration, Maschinelles Lernen und moderne Regelungsmethoden in der Robotik, Humanoid Robotics Lab, Mobile Manipulation) Details zu vertiefen.

Robotik 1

Impressionen aus dem Skript Robotik I

Vorlesungsinhalte:

  • Kinematik und Dynamik von seriellen Robotern
  • Grundkonzepte der Roboterregelung und -steuerung
  • Grundkonzepte der Bewegungsplanung

 

 

Mensch-Roboter-Kollaboration

MRK Robothon 2016 - Interaktionen mit realen Robotersystemen

Vorlesungsinhalte:

  • Methoden zur Untersuchung von Verletzungsrisiken in der MRK
  • Mechanischer Entwurf und dynamische Modellierung für Sicherheit, Performanz und Feinfühligkeit
  • Methoden zur Kollisionsdetektion und -reaktion, zur Regelung in unbekannten Umgebungen und zur reaktiven Bahnplanungen für die MRK

Beschreibung der Vorlesung

Robothon:

Anwendung des gelernten Wissens an realen aktuellen Systemen im Rahmen innovativer Applikationen. Ab dem Sommersemester 2018 wird das Franka Emika System eingesetzt.

Bisherige MRK-Robothons

Maschinelles Lernen und moderne Regelungsmethoden in der Robotik

MLMRR Robothon 2017 - Roboter lernen Fügearbeiten

Vorlesungsinhalte:

  • Grundlagen des maschinellen Lernens
  • Aktuelle Methoden des maschinellen Lernens für robotische Anwendungen
  • Moderne Regelungsmethoden für robotische Anwendungen

Beschreibung der Vorlesung

Robothon:

Anwendung der Vorlesungsinhalte für das maschinelle Lernen verschiedener Grundfertigkeiten von Robotern (Fügearbeiten, Bohren, etc.). Ab dem Wintersemester 2017/18 wird das Franka Emika System eingesetzt.

Mobile Robotik

Studenten beim Robothon "Mobile Manipulation" im Wintersemester 2016/2017

Veranstaltungsinhalte:

  • Einwöchiges Tutorium zu mobiler Manipulation

  • mobile Manipulation, Objekterkennung, Lokalisation oder Navigation

  • Programmierung in ROS (Robot Operating System) in der Programmiersprache C++

Beschreibung der Veranstaltung

Robothon:

Programmierung industrienaher Applikationen mit mobilen Robotern, Erarbeitung eigenständiger Lösungen im Team mit dem Roboter Kuka youBot.

Humanoid Robotics Lab

Veranstaltungsinhalte:

  • Grundlegende Methoden der Humanoiden Robotik

  • Stabilisierung des zweibeinigen Gehens gegen Störeinflüsse, Sturzprädiktion und –vermeidung, Sturzvorbereitung und Schadensminimierung, Aufstehen nach einem Sturz

  • Regelung unter besonderer Berücksichtigung der Nachgiebigkeit und von Umweltkontakten ("Whole body compliance control")

Beschreibung der Veranstaltung

Robothon:

Praktische Erprobung der gelernten Methoden mit Hilfe von Simulationen, Experimentalplattformen und kompletter humanoider Robotersysteme (Aldebaran Robotics Nao).